Monday, 11 October 2010

Die Stemme singt nicht Rusalka in Munich.

Aktuelle Umbesetzung: Titelpartie Rusalka

In der Neuproduktion von Antonin Dvořáks Rusalka (Vorstellungen am 23., 26., 28., 31. Oktober und 4. November 2010) wird Kristīne Opolais die Titelpartie anstelle von Nina Stemme übernehmen. Frau Stemme sieht sich aufgrund ihrer stimmlichen Weiterentwicklung seit Unterschrift des Vertrages leider nicht mehr in der Lage, Repertoire wie Rusalka zu singen, was sie sehr bedauert. Kristīne Opolais gibt mit dieser Partie unter der Musikalischen Leitung von Tomáš Hanus und der Regie von Martin Kušej ihr Debüt an der Bayerischen Staatsoper.Kristīne Opolais wurde in Lettland geboren und studierte Gesang an der dortigen Musikakademie sowie bei Margreet Honig in Amsterdam. Von 2003 bis 2007 war sie Ensemblemitglied an der Lettischen Nationaloper in Riga. 2006 folgte ihr Debüt als Tosca an der Staatsoper unter den Linden in Berlin. Weitere Stationen ihrer Karriere führten sie an die Mailänder Scala, die Wiener Staatsoper, an die Opéra de Lyon sowie an das Teatro Regio in Turin. Außerdem war sie bei renommierten Festivals wie den Salzburger Festspielen oder in Aix-en-Provence zu Gast. Ihr Opernrepertoire umfasst u.a. Donna Elvira (Don Giovanni), Gräfin Almaviva (Le nozze di Figaro), Violetta Valéry (La traviata), Lisa (Pique Dame), Liù (Turandot), Cio-Cio San (Madama Butterfly). Im Konzert war sie mit Werken von u.a. Mozart, Verdi, Richard Strauss, Mahler und Britten zu erleben. Debüt an der Bayerischen Staatsoper in der Spielzeit 2010/11: Titelpartie Rusalka.http://kristineopolais.com/

No comments:

Post a Comment